Ist der Kater aus dem Haus – fliegen die Adler aus dem Horst

Heute Grüßen wir speziell Celine Dion, Whitney Houston, deren größte Hits wir aufgrund täglicher Hotelbeschallung mittlerweile auswendig kennen.

Zitate des Tages:
Es ist schwieriger Vizemeister zu werden als Deutscher Meister.
… die Spitze wird immer dünner … (U. Pfisterer)

Blindenfußballer schauen sich um

Wie der Pressesprecher der deutschen Blindenfußball-Nationalmannschaft mitteilte, gibt es innerhalb der Mannschaft verschiedene Tendenzen sich neu zu orientieren.
Nach dem erneuten Aus in der Gruppenphase eines internationalen Tourniers nutzen Spieler und Stab den Ruhetag, um sich im Umfeld der World Games zukunftsweisend umzuschauen.
Während eine Gruppe tiefer in die türkische Kultur eintauchen und ihr Verhandlungsgeschick beim Falschen auf dem Basar in Kemer unter Beweis stellen möchte, wollen die anderen Jungs – um Dr. Inc – ihre Fähigkeiten als Minnesänger beim Support der deutschen GoalballerInnen in der Praxis erstmals testen.

Am Vorabend wurden mehrere 22sekündige Minnelieder einstudiert, die der Inc’schen Formel entsprechen. Die Formel besagt, dass alles über 22 nicht nur in den Ohren schmerzt.

Wir grüßen nun
unsere englischen Mitkonkurenten und Vollpfosten, die es wieder einmal nicht geschafft haben, gegen die Chinesen ein Tor zu schießen.

Erkenntnis der Woche

Wer Tore schießt und sich freut, wird ausgewechselt.
Was am Montag beim Spiel gegen die Chinesen noch als Ausnahme gedeutet wurde, entpuppte sich beim Spiel gegen Thailand als „erschreckende“ Erkenntnis. Wurde am Montag noch torjäger Wahl nach seinem Jubel-Flick-Flack ausgewechselt, erging es zwei Tage später den Torschützen Schäfer und Fangmann genauso. Noch während der in das Tor mündende Angriff lief, reichte Coach Pfisterer in weiser Voraussicht auf den unmittelbar bevorstehenden torerfolg die Auswechselkarte für Schäfer bei den Schiedsrichtern ein.
Nach seinem Torerfolg und seines Purzelbaums wurde ihm erst auf der Bank bewusst, dass dadurch seine Spielzeit vorerst vorüber war.

Wir grüßen daher Frank Mill und Kuba (beide BVB), die es besser machten und schulbuchmäßig vor dem leeren Tor ihrer Auswechslung entgingen, indem sie den Ball nicht im selbigen unterbrachten.

Zitat: Wer später trifft ist länger drin! (S. Schäfer)

Hir kommen noch einige Impressionen aus Kemer:

Jule, Mulle und Uli in Kemer
Mulle in der Parfümerie
Mulle und Uli vor dem Panorama
Panorama aus Meer und Bergen

2 Antworten auf „Ist der Kater aus dem Haus – fliegen die Adler aus dem Horst“

Bilder kommen morgen! Sorry, dass wir uns damit so viel Zeit lassen, aber das Netz und unser Zeitplan ist manchmal nicht sehr vorhersehbar und das Hochladen dauert recht lange. Keine Angst, wir haben genügend!

Kommentare sind geschlossen.