Kategorien
Allgemein

Auf ins Venedig des Nordens

Heute reisen wir mit einer neunköpfigen Delegation nach St. Petersburg, um dort am morgigen Samstag zunächst ein Spiel gegen die russische Nationalmannschaft und im Anschluss noch eine Partie gegen Girondins de Bordeaux zu absolvieren.

Mit den sechs Feldspielern Ali, Alex, Lukas, Taime, Vedat und Sebastian sowie Keeper Enrico, Guide und Physio Thilo und unserem Coach Uli machen wir uns von Frankfurt aus auf, um im Nordwesten Russlands den nächsten Schritt in unserer EM-Vorbereitung zu gehen. Russland kehrte erst am Wochenende aus Südkorea von den IBSA World Games zurück. Dort belegte das Team vor den Gastgebern und Neuling Georgien den siebten Platz. Im Finale von Seoul standen sich Argentinien und England gegenüber. Der Vizeweltmeister aus Südamerika konnte durch einen Doppelschlag in den letzten 37 Sekunden des Spiels die stark aufspielenden Engländer bezwingen.
Bisher trafen wir zwei Mal auf die russische Auswahl. Allerdings liegen diese Vergleiche bereits über vier Jahre zurück (0:0 und 1:4), weshalb wir deren aktuelle Mannschaft gar nicht so genau kennen. Bei den vergangenen zwei Europameisterschaften spielte Russland jeweils in der anderen Gruppe und so wird es dieses Jahr in England erneut sein.
Nach dem Unentschieden im zweiten Testspiel gegen Frankreich wollen wir nun unbedingt die Zeit der Siege einleiten und den Kurztrip ins „Venedig des Nordens“ so für uns zu einem gelungenen Pfingstausflug werden lassen. Das zweite Match gegen Bordeaux um Starspieler Frederic Villeroux wird uns zudem aufs Höchste fordern.